"SteigAuf e. V." ist ein Zusammenschluss von Eltern, Erziehungsberechtigten, Kindern, Jugendlichen, sowie jungen erwachsenen Menschen, die das Ziel verfolgen, trotz vielleicht ungünstiger oder einschränkender Voraussetzungen, am gesellschaftlichen Leben im vollen Umfang teilhaben zu können. Dabei ist die persönliche Einschränkung, z. B. körperliche oder geistige Behinderung, oder auch der Mangel an finanziellen Mitteln, kein Hindernis,  um uneingeschränkt Angebote wahrzunehmen zu können,  die der persönlichen Herausforderung und damit der Stärkung des eigenen Ich's dienen.

 

Alle Angebote werden schwerpunktmäßig erlebnispädagogisch ausgerichtet und verfolgen nicht den Zweck, vorrangig "Fun" und "einfache" Freizeitgestaltung zu durchzuführen. Viele Mitglieder unseres Vereins sind fachlich sehr gut ausgebildet und aufgrund ihrer Erfahrungen und langjährigen Tätigkeit auf diesem Gebiet hervorragend dafür geeignet, unsere Angebote zu planen und auszuführen.

 

Dem Wunsch einiger Mitglieder entsprechend, bieten wir neben den erlebnispädagogischen Angeboten Unterstützung im Rahmen des FuD (Famlienunterstützender Dienst) der Inklusion (Schulbegleitender Dienst) für Schüler an. In diesen Bereichen sehen wir hervorragende Möglichkeiten, die Kindern und Jugendlichen dabei zu unterstützen, besser teilhaben zu können. Wir kooperieren mit anderen Einrichtungen und Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Offenen Ganztagsschulen, sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen.

 

Unsere finanziellen Mittel erhalten wir nicht nur durch sehr gering gehaltene Jahresbeiträge unserer Mitglieder.  'Unterm Strich' bleibt bei der Durchführung der zuvor genannten Dienste etwas Geld für unsere Arbeit 'übrig'. Ständig sind wir bemüht, geeignete Förderer und Sponsoren  zu finden, die sich für unsere Arbeit interessieren und aufgeschlossen für Neues sind. Hierzu zählen z. B. die Aktion Mensch, die Sparkasse Soest, sowie weitere Stifungen, die sich für die Kinder- und Jugendarbeit 'stark' machen.

 

Für verschiedene Angebote erheben wir Teilnahmegebühren. Diese werden allerdings so gering wie möglich gehalten. Darüber hinaus bemühen wir uns im Falle der finanziellen Einschränkung eines Teilnehmers finanzielle Unterstützung und Förderung zu erhalten. Hierbei wird auch auf die Möglichkeit der Maßnahmen zur Teilhabe durch die öffentliche Hand zurückgegriffen.

 

Außerdem bieten wir Reitunterricht, sowie Reittherapie (für Mitglieder) an. Reitunterricht ist notwendig, weil viele interessierte Kinder und Jugendliche (gerade auch mit Behinderung) noch nie mit einem Pony oder Pferd in Kontakt gekommen sind. Deshalb müssen Kenntnisse über die Tiere und natürlich die Reittechniken zunächst einmal vermittelt werden. 

 

Für viele sozial- und finanziell benachteiligte Familien und deren Kinder bietet der Staat (die öffentliche Hand) finanzielle Unterstützung zur Teilhabe an. Diese Mittel müssen bei der zuständigen Behörde (Gemeinde-, Stadt-, Kreisverwaltung) beantragt werden. Des Weiteren gibt es Stellen, die der Förderung von benachteiligten Kindern offen gegenüber stehen und finanzielle Unterstützung anbieten. Wir helfen dabei, diese Möglichkeiten wahrzunehmen, indem wir bei einer Antragsstellung behilflich sind und erforderlichenfalls entsprechende Kontakte herstellen.

 

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, sei es durch Ihre ehrenamtliche Mitarbeit, oder durch Ihre finanzielle und materielle Unterstützung, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Mitglied in unserem Verein werden. Nehmen Sie bei Fragen einfach Kontakt zu uns auf. Gerne sprechen wir mit Ihnen darüber, wo Sie uns persönlich, Ihren Wünschen entsprechend, unterstützen können.

Der Verein und wie er sich finanziert
sa2019002002.gif sa2019002001.gif