Antrag auf Leistungen zur Teilhabe *
sa2019004003.gif sa2019007005.jpg sa2019007004.jpg
Bitte nach dem Besuch der Herstellerseiten der Reader den ZURÜCK-Button Ihres Browsers anklicken.

* Diesen Antrag können Sie an die zuständige Stelle (Gemeindeverwaltung, Stadt, Kreis) richten, falls ein entsprechender Anspruch besteht und eine finanzielle Entlastung zur Teilhabe berechtigt ist. Von uns erhalten Sie im Rahmen Ihrer Antragsstellung eine Bestätigung über den zu entrichtenden Beitrag und die Angabe unserer Kontoverbindung zur Überweisung der evtl. genehmigten Leistungen.

Das „Bildungs- und Teilhabepaket“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen finanziell benachteiligter Familien die Teilhabe an Bildung und Kultur. Dazu gehören Ausflüge, Ferienfreizeiten, Sport- und Musikangebote, die Mitgliedschaft in Vereinen und vieles mehr. Kurz gesagt hat eine Familie Anspruch auf diese Unterstützung, wenn sie z. B. Wohngeld oder Kindergeldzuschlag erhält.

Empfängt jemand Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, hat er ebenfalls einen Anspruch darauf. Der Staat (Gesetzgeber) sieht bei der Gewährung dieser Unterstützung vor, dass die betroffenen Kinder und Jugendlichen möglichst schnell, sowie unbürokratisch und auf direktem Wege zu ihrer Unterstützung kommen. Deshalb gibt es nur einen Antrag für das gesamte Bildungs- und Teilhabepaket. Der Antrag ist schnell ausgefüllt und kann direkt eingereicht werden. Wohn-, Kindergeldzuschlags- und Sozialhilfe-Empfänger richten ihren Antrag  direkt an die Verwaltung ihrer Stadt oder ihres Landkreises.

Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bezieht, stellt seinen Antrag direkt beim zuständigen Jobcenter.

Welche Unterlagen beizufügen sind, ist dem Antragsformular zu entnehmen. Wenn der Antragssteller bereits weiß, wofür er die Unterstützung benötigt, z. B. Musikunterricht, Sportverein, oder auch für unserem Verein „SteigAuf e.V.“, kann er sich direkt dort erkundigen und sich eine entsprechende Bestätigung ausstellen lassen. Der Antrag wird dann einfach beim Jobcenter, bzw. der Verwaltung der Stadt-, oder der Kreisverwaltung eingereicht. Diese Stelle entscheidet dann letztlich über Art und Höhe der Leistung. Die Leistung kann dann direkt an den Verein, oder die Einrichtung gezahlt werden. Das hierfür erforderliche Antragsformular können Sie sich herunterladen, ausfüllen und dann einreichen. Die Bestätigung darüber, falls Sie sich für eine Teilhabe in unserem Verein „SteigAuf e. V.“ entscheiden, erhalten Sie nach Anforderung und Prüfung abgestempelt und unterschrieben von uns. Falls Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns einfach an. Wir sind bei der Antragsstellung gerne behilflich.

Falls Sie noch keinen PDF-Reader haben, können Sie sich hier einen passenden downloaden.

Downloads und Formulare
sa2019002002.gif sa2019007001.gif